ERSTSTIMME & DIREKTKANDIDATUR

Dein Spielraum für demokratische Mitbestimmung!

Hier erfährst Du, was es mit der Erststimme auf sich hat und was eigentlich die Aufgabe von Direktkandidat:innen im Bundestag ist. Und natürlich auch, wie Du dieses Wissen für eine bessere Vertretung Deiner Interessen und die Deines Umfeldes nutzen kannst.

Was ist die Erststimme?

Bei der Bundestagswahl kannst Du zwei Stimmen abgeben. Mit der zweiten Stimme wählst Du eine Partei; mit der ERSTEN eine:n Direktkandidat:in.

Direktkandidat:innen vertreten im Bundestag ihren Wahlkreis.

Mit der ERSTSTIMME wählst Du also, welche Kandidat:in Deine Interessen und die deines Umfeldes im Bundestag vertreten soll.

Hier findest Du Franka auf dem Wahlzettel...

Du musst den Wahlzettel für den Wahlkreis 69 bis ganz zum Schluss aufklappen, dann findest Du den Eintrag Dr. Franka Kretschmer, #TeamFranka ganz unten links–der erste und einzige Eintrag wo rechts keine Partei neben steht.

Interessenvertretung im Bundestag

Pro Wahlkreis zieht EIN:E Direktkandidat:in in den Bundestag ein.
Sie/Er kann und sollte die Interessen der Menschen in ihrem Wahlkreis ÜBER die Interessen ihrer Partei stellen – also Deine Interessen stehen im Fokus!


Denn mit den Mandaten, die über die Zweitstimmen vergeben werden, werden die Parteien im Bundestag bereits vertreten.


Über direkt gewählte Kandidat:innen kannst Du also Interessen stark machen, die nicht von Parteien vertreten werden.

Warum brauchen wir eine regionale Vertretung im Bundestag?

Der Bundestag entscheidet über Vieles, was die Regionen betrifft z.B.:

  • finanzielle Unterstützungen für regionale Projekte
  • Subventionen für die Ansiedlung v.a. von Großunternehmen
  • die Regeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie

Im Bundestag geht es also auch um regional wichtige Themen, die von einer Bundespartei nicht vertreten werden können.

Parteifreie:r Kandidat:in vs. Parteimitglied

Für Parteien sind bundesweite Themen wichtig. Das siehst Du schon an den Wahlkampfthemen.

Und was ist für direkt gewählte Parteimitglieder wichtig? Die Inhalte und Standpunkte ihrer Partei, denn ihr sind sie verpflichtet.

Wer also vertritt die regionalen Interessen im Bundestag?

Die Parteifreien, denn sie können sich ohne jeglichen Zwang nur auf die Interessen ihrer Wähler:innen konzentrieren – also auf Deine Interessen!

Die parteifreie Direktkandidatur ist eine wunderbare Möglichkeit ein Gegengewicht zur Parteidominanz im Bundestag zu installieren.

Nutze also deine Stimme für eine verlässliche Vertretung Deines Wahlkreises!

Bleib auf dem Laufenden

Abonniere unseren Newsletter für Aktuelles aus Deinem Wahlkreis 69.

Bleib doch

… immer auf  dem neuesten Stand über den Newsletter, Social-Media oder die Community App